Die akademieleitung

Fachakademie für Schauspiel, Regie, Film und Theater

Prof. Dr. David Esrig

Leiter der Schauspielschule

Von den Besten der Branche lernen – der Schulgründer David Esrig

 Provokante Kunst

Der Schulgründer Prof. Dr. David Esrig ist ein international bekannter, deutsch-rumänischer Regisseur. Legendär werden „Troilus und Cressida“ (Shakespeare), „Doktor Faustus“ (Marlowe) oder „Nachtasyl“ (Gorki) als Schauspieldirektor am Nationaltheater Bukarest. Nachdem in der Ceausescu-Diktatur zwei seiner provokanten Aufführungen – Becketts „Warten auf Godot“ und Shakespeares „Der Sturm“ –, verboten werden, verlässt er das Land und geht nach Paris. Dort experimentiert er in den revolutionären Jahren um 1968 mit innovativen Theaterformen u.a. am Pariser Théâtre National de Chaillot.

 

 

Von den Besten der Branche lernen – der Schulgründer David Esrig

Existenzielles Theater 
In Deutschland prägt David Esrig engagiert das zeitgenössische Theater, arbeitet an den großen Häusern Bern, Bremen, Essen, Köln, München und Bonn. U.a. wirkt er als Schauspieldirektor am Stadttheater Bern und künstlerischer Leiter des Stadttheaters Essen. Internationale Gastinszenierungen führten ihn nach Haifa und Tel Aviv. Im Mittelpunkt seiner Inszenierungen stand und steht die Schauspieler*in. Esrig konzentriert sich auf die individuelle Gestaltung der Figuren und die atmosphärisch dichte, häufig multimediale Inszenierung. Theater ist für ihn ein Labor existenzieller Erforschung des Lebens.

Provokante Kunst 
Der Schulgründer Prof. Dr. David Esrig ist ein international bekannter, deutsch-rumänischer Regisseur. Legendär werden „Troilus und Cressida“ (Shakespeare), „Doktor Faustus“ (Marlowe) oder „Nachtasyl“ (Gorki) als Schauspieldirektor am Nationaltheater Bukarest. Nachdem in der Ceausescu-Diktatur zwei seiner provokanten Aufführungen – Becketts „Warten auf Godot“ und Shakespeares „Der Sturm“ –, verboten werden, verlässt er das Land und geht nach Paris. Dort experimentiert er in den revolutionären Jahren um 1968 mit innovativen Theaterformen u.a. am Pariser Théâtre National de Chaillot.

Existenzielles Theater 
In Deutschland prägt David Esrig engagiert das zeitgenössische Theater, arbeitet an den großen Häusern Bern, Bremen, Essen, Köln, München und Bonn. U.a. wirkt er als Schauspieldirektor am Stadttheater Bern und künstlerischer Leiter des Stadttheaters Essen. Internationale Gastinszenierungen führten ihn nach Haifa und Tel Aviv. Im Mittelpunkt seiner Inszenierungen stand und steht die Schauspieler*in. Esrig konzentriert sich auf die individuelle Gestaltung der Figuren und die atmosphärisch dichte, häufig multimediale Inszenierung. Theater ist für ihn ein Labor existenzieller Erforschung des Lebens.

(C) 2019, Athanor Akademie.

ATHANOR AKADEMIE